Maria Rosseels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Rosseels (* 23. Oktober 1916 in Borgerhout; † 18. März 2005 in Brasschaat) war eine flämisch-belgische Schriftstellerin und Journalistin.

Besonders bekannt ist ihr Werk Tod einer Nonne.

Für die belgische Zeitung De Standaard hat sie dreißig Jahre die Filmrubrik und die Frauenrubrik versorgt.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elisabeth van Dijck, Leipzig : St.-Benno-Verlag, 2. Auflage, 1973,
  • Tod einer Nonne, Limburg : Lahn-Verlag, 1964
  • Der Frau aber geziemt es, zu schweigen ... : Glossen zur Emanzipation, Freiburg/Wien/Basel : Herder-Verlag, 1964
  • Ich war ein Christ, Salzburg : Otto Müller Verlag, 1959
  • Grössere Liebe hat keiner, Köln : Bachem-Verlag, 1958
  • Das unzufriedene Herz, Köln : Bachem-Verlag, 1957

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]