Markhausen (Friesoythe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Markhausen
Wappen von Markhausen
Koordinaten: 52° 56′ 29″ N, 7° 50′ 4″ O
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 26169
Vorwahl: 04496
Markhausen (Niedersachsen)
Markhausen

Lage von Markhausen in Niedersachsen

Markhausen ist ein Ortsteil der Stadt Friesoythe im niedersächsischen Landkreis Cloppenburg.

Geografie und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt südlich des Kernbereichs von Friesoythe direkt an der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Landesstraße L 831. Am westlichen Ortsrand fließt die Marka. Südlich liegt das 220 ha große Landschaftsschutzgebiet Markatal (siehe Liste der Landschaftsschutzgebiete im Landkreis Cloppenburg, LSG CLP 00009) und südwestlich der 2.065 ha große Eleonorenwald.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DEU Markhausen (Oldb) COA.svg
Blasonierung: „In Gold (Gelb) unter einem blauen Wellenbalken im Schildhaupt eine gebogene rote Hirschstange mit sechs Enden und kleeblattartigen Ansatz.“[1]
Wappenbegründung: Das am 27. Februar 1953 vom Niedersächsischen Minister des Innern verliehene Wappen in den oldenburgischen Landesfarben Gold, Rot und Blau, somit sind auch die münsterschen Farben Gold und Rot enthalten, weißt mit dem Wellenbalken auf den Grenzfluss Marka hin, der für die Gemeinde namensgebend war. Die Hirschstange weißt auf die in früherer Zeit in der Gegend ausgeübten Hirschjagden hin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die katholische Kirche St. Johannes ist eine neubarocke Saalkirche.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Furchert, Manfred; Oldenburgisches Wappenbuch, Band I, Oldenburg/Oldb. 2003, S. 44
  2. MARKHAUSEN. Kath. Kirche St. Johannes Baptist. In: Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler. Bremen Niedersachsen. Deutscher Kunstverlag, München / Berlin 1992, ISBN 3-422-03022-0, Seite 929