Maryse Alberti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maryse F. Alberti (* 10. März 1954 in Langon, Frankreich) ist eine französische Kamerafrau.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maryse Alberti kam im Alter von 19 Jahren als Au Pair nach New York City. Kurze Zeit später begann sie sich zur Fotografin ausbilden zu lassen. Ihre ersten Erfahrungen im Filmgeschäft hatte sie als Standfotografin beim Pornofilm. Später drehte sie Werbefilme und studierte am American Film Institute. Mit dem von Raúl Ruiz inszenierten The Golden Boat debütierte Alberti 1990 als Kamerafrau für einen Langspielfilm. Sie wurde drei Mal für den Independent Spirit Award nominiert, wobei sie 1999 und 2009 für ihre Arbeiten an Velvet Goldmine und The Wrestler – Ruhm, Liebe, Schmerz jeweils für die Beste Kamera ausgezeichnet wurde. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf Dokumentarfilmen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]