Masanderaner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Masanderaner sind ein nordwest-iranischer Stamm, der überwiegend im Iran lebt. Dort machen sie etwa 5,4 % der Bevölkerung aus.[1] Ihre Sprache ist das Masanderanische.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masanderaner-Anteil nach Provinz im Iran

Die Masanderaner leben in der heutigen Islamischen Republik Iran im Norden am Kaspischen Meer und im Elburs-Gebirge. In der Provinz Mazandaran machen sie die Mehrheit aus, auch in den Provinzen Golestan, Semnan, Teheran und Alborz leben einige Masanderaner. Durch die Auswanderung einiger Iraner leben auch in westlichen Ländern wenige Masanderaner.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iran. Abgerufen am 26. Juli 2020.