Matrosenruhe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Matrosenruhe (russisch Матросская тишина, Matrosskaja tischina) ist die inoffizielle Bezeichnung der Untersuchungshaftanstalt Nr. 1 des Föderalen Strafvollzugsdienstes Russlands in der Stadt Moskau (Следственный изолятор № 1 Управления Федеральной службы исполнения наказаний России по городу Москве).

Der Name der seit 1945 bestehenden Anstalt stammt von der gleichnamigen Straße (uliza Matrosskaja Tischina) im Stadtteil Sokolniki. Bekannte Insassen waren der ehemalige sowjetische Verteidigungsminister Dmitri Jasow, der Unternehmer Michail Chodorkowski, der Politiker Iwan Borissowitsch Mironow sowie der Jurist Sergej Magnitski.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 55° 47′ 30″ N, 37° 41′ 52″ O