Max Landorff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Max Landorff ist das Pseudonym eines nicht näher bekannten Krimiautors.[1]

Mit Der Regler erschien 2011 beim Frankfurter Scherz-Verlag der erste Roman unter diesem Namen und wurde ein Bestseller[2]. Es wird vermutet, dass hinter dem Pseudonym die Journalisten und Brüder Stephan und Andreas Lebert stehen, da der Roman dem Buchhandel ursprünglich unter ihren Namen angekündigt wurde.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Die schweigenden Frauen: Ein Regler-Thriller. Scherz Verlag, Frankfurt am Main 2014, ISBN 978-3-651-00035-3
  • Hörbuch: Die Siedlung der Toten; verschied. Erzählende. Headroom Sound Production, Köln 2016, ISBN 978-3-942175-72-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vita bei fischerverlage.de
  2. Spiegel-Bestsellerliste (Memento des Originals vom 16. September 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wossidlo-buchhandlung.de
  3. Elmar Krekeler: Autor überflüssig. In: Die Welt, 15. August 2012.