Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH ist eine Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und des Südwestrundfunks zur Entwicklung und Förderung des Standorts in den Bereichen Informationstechnologie, Medien und Film und darauf aufbauend auch in anderen Bereichen der Wirtschaft.

Bereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft ist in drei Geschäftsbereiche unterteilt:

MFG Innovation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1995 gegründete MFG Innovation ist das Kompetenzzentrum des Landes für Medien- und Kreativwirtschaft und will vor allem die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit dieser Branchen im Land Baden-Württemberg fördern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Vernetzungs- und Vermittlungsaktivitäten für die Medien- und Kreativwirtschaft. Daneben begleitet und berät sie u.a. Projekte aus den Bereichen Digitale Kultur, Medienkompetenz, Open Source sowie Online-Landesprojekte und Hochschul-Kooperationen.[1]

MFG Stiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Geschäftsbereich MFG Stiftung fördert gemeinnützige Maßnahmen, wie z. B. Stipendien, Studien, Forschung und Entwicklung, Veranstaltungen, Fort- und Weiterbildung, Fördermaßnahmen und Ähnliches. Der Geschäftsbereich wurde im Jahr 2003 gegründet, um gemeinnützige Projekte in Baden-Württemberg aus dem Bereich IT, Medien und Film zu unterstützen. Die Arbeit fokussiert sich vor allem auf die Schnittstellen zwischen Forschung, Kreativität und Kunst. Eine weitere Zielsetzung ist die Vernetzung von Experten aus verschiedenen Kompetenzbereichen. Die Förderschwerpunkte sind Bildungsprojekte und innovative Forschung.[2] Die größten Projekte der Stiftung sind:

Zwischen 2005 und 2009 führte der Geschäftsbereich das Forschungsprojekt FAZIT (Forschungsprojekt für aktuelle und zukunftsorientierte Informations- und Medientechnologien und deren Nutzung in Baden-Württemberg) durch.

MFG Filmförderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MFG Filmförderung fördert Filme für Kino und Fernsehen durch Maßnahmen wie Drehbuchförderung, Projektvorbereitung und Produktionsförderung. Seit vielen Jahren fördert diese das jährlich stattfindende Trickfilmfestival Stuttgart.

Geschäftsführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab der Gründung im Jahr 1995 wurden die Geschäfte von Klaus Haasis (Geschäftsbereich MFG Innovation)[3] und Gabriele Röthemeyer (Geschäftsbereich MFG Filmförderung)[4] geführt. Nach 18 Jahren haben sich Ende 2013 beide aus dem Unternehmen verabschiedet. Alleiniger Geschäftsführer der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg ist seit 1. Januar 2014 Carl Bergengruen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft, Website der MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft, abgerufen am 9. August 2016.
  2. MFG Stiftung
  3. Internetseite der MFG Innovation, 27. November 2013, abgerufen am 14. Januar 2014.
  4. Stuttgarter Nachrichten online, 4. Dezember 2013, abgerufen am 14. Januar 2014.
  5. Carl Bergengruen wird alleiniger Geschäftsführer der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, Website des Ministeriums für Wirtschaft, Forschung und Kunst, 25. Juli 2013, abgerufen am 14. Januar 2014.