Medjerda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Medjerda
Medjerda bei Testour

Medjerda bei Testour

Daten
Lage AlgerienAlgerien Algerien und
TunesienTunesien Tunesien
Flusssystem Medjerda
Quelle in der algerischen Provinz Souk Ahras
36° 19′ 12″ N, 8° 8′ 38″ O
Mündung südlich Kalâat el-Andalous in den Golf von TunisKoordinaten: 37° 0′ 44″ N, 10° 11′ 31″ O
37° 0′ 44″ N, 10° 11′ 31″ O
Mündungshöhe m

Länge 485 km[1]
Einzugsgebiet 23.700 km²[1]
Abfluss am Pegel Medjez el Bab[2]
AEo: 21.185 km²
NNQ (Min. Monat Ø)
MNQ 1953–1975
MQ 1953–1975
Mq 1953–1975
MHQ 1953–1975
HHQ (Max. Monat Ø)
2,7 m³/s
9 m³/s
28,9 m³/s
1,4 l/(s km²)
59,2 m³/s
446 m³/s
Durchflossene Stauseen Barrage Sidi Salem
Medjerda bei Medjez el-Bab (1947)

Medjerda bei Medjez el-Bab (1947)

Der Medjerda (arabisch مجردة Medscherda, DMG Maǧarda, in der Antike Bagradas) ist mit 485 km Tunesiens längster Fluss, der das ganze Jahr über Wasser führt.[3]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Medjerda entspringt im nordöstlichen Algerien und erreicht bei Ghardimaou die algerisch-tunesische Grenze. Von dort fließt er entlang einer Strecke über Jendouba, Bou Salem, südlich von Beja, Medjez el-Bab und Utica ins Mittelmeer.

Der Medjerda speist mehr als die Hälfte der landesweiten Wasserversorgung Tunesiens. Darüber hinaus liegt das landwirtschaftlich ertragreichste Gebiet Tunesiens im Medjerda-Tal.[4]

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Durchflussmenge des Medjerda wurde an der hydrologischen Station Medjez el Bab bei dem größten Teil des Einzugsgebietes, über die Jahre 1953 bis 1975 gemittelt, gemessen (in m³/s).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 255 v. Chr. fand am rechten Flussufer die Schlacht am Bagradas während des Ersten Punischen Krieges statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Medjerda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Modélisation de la gestion des ressources en eau de surface du bassin Transfrontalier Tuniso-Algérien de la Medjerda sous l'environnement de calcul WEAP
  2. a b Monograbhies Hydrologiques Orstom N°6 - Le Bassin de la Mejerdah
  3. Anja Schliebitz, Jochen Klinckmüller, Achim Bourmer, Reinhard Zakrezewski Tunesien
  4. Medjerda in wissen.de (Memento des Originals vom 13. Dezember 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wissen.de