Meistersinger (Gütesiegel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Meistersinger ist ein Gütesiegel für steirische Schulen, die vorbildliche Schulchorarbeit leisten und gute Bedingungen für Schulchöre schaffen. Verliehen wird das Gütesiegel seit dem Jahr 2011 vom Chorverband Steiermark und dem Landesschulrat für Steiermark an Volks-, Haupt-, und höhere Schulen sowie Musikschulen und schulische Sonderformen. Das Prädikat ist für ein Kalenderjahr gültig.

Idee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund von Stundenkürzungen im österreichischen Schulwesen werden die künstlerischen Fächer und damit auch die chorische und sängerische Bildung in den Schulen gekürzt. Das Gütesiegel zeichnet Schulen aus, die mit ihrer Auszeichnung ein sichtbares Zeichen nach außen (Eltern und Öffentlichkeit) und nach innen (Schulgemeinschaft) setzen. Die Präsenz in der Öffentlichkeit soll die Arbeit der Schulchöre langfristig verbessern und sichern.

Das steirische Projekt Meistersinger hat seit seinem Bestehen österreichweit eine Vorbildwirkung erreicht, so dass andere Bundesländer die Projektidee übernehmen bzw. übernehmen möchten. So ist z.B. das Bundesland Kärnten dem steirischen Beispiel gefolgt und hat 2015 das Projekt „Singende, klingende Schule“[1] ins Leben gerufen.

Durchführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schulen bewerben sich jedes Jahr über einen Fragebogen und nach dessen Auswertung werden die Empfänger von einer Jury ausgewählt. Kriterien sind:

  • das Bestehen eines Schulchores auf Dauer,
  • die Integration der Chorstunden in den Stundenplan,
  • statistische Daten und didaktische Konzepte,
  • vorzuweisende Aktivitäten außerhalb und innerhalb der Schule,
  • Qualitätssicherung in Form von Fortbildungen der Chorleiter und Sänger,
  • Zukunftsperspektiven des Chores.

Im März des gültigen Kalenderjahres erfolgt die offizielle, feierliche Verleihung des Gütesiegels. Es besteht aus einer Urkunde, einem Außenschild, welches an der Schulaußenseite angebracht wird und aus Meistersingermedaillen für alle Chorsänger.

Entwicklung und Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 – Entwicklung der Projektidee und erste Ausschreibung zur Bewerbung für das Meistersinger-Gütesiegel

2011 – Erste Preisverleihung an 70 steirische Schulen.[2]

2012 – Preisverleihung an 97 steirische Schulen.

Am 3. Juli 2012 wurde in der Messe Graz das erste steirische Meistersingerfest mit 1600 Jugendlichen durchgeführt. 43 steirische Meistersingerschulchöre haben daran teilgenommen.

2013 – Preisverleihung an 95 Schulen mit 3751 Sängern. Erstmals wurden auch Musikschulen in das Projekt miteinbezogen.

2014 – Preisverleihung an 98 Schulen mit 4012 Sängern.

Seit 2014 werden die Schulchöre im Programm „Coaches on Tour“ durch anerkannte Chorreferenten in ihrer Probenarbeit unterstützt.[3]

2015 – Preisverleihung an 119 Schulen mit 4630 Sängern. Erstmals findet auch eine Verleihung an Sonderschulformen statt.

2016 – Preisverleihung an 128 Schulen mit 5096 Sängern.

Am 1. Juli 2016 wurde das zweite Meistersingerfest in der Freizeithalle Frohnleiten mit 1000 Sängern durchgeführt. 30 Steirische Schulen haben daran teilgenommen.

2017 – Preisverleihung an 162 Schulen mit 6552 Sängern

Projektpräsentationen und Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 – „Chorissimo“-Sendung in Radio Steiermark anlässlich des ersten Meistersingerfestes in der Messe Graz

2013 – Präsentation des Meistersinger-Konzepts beim Kongress der Arbeitsgemeinschaft der Musikerzieher Österreichs (AGMÖ) in Ossiach

2015 – Steirische Kulturgespräche 2015 – Themenkreis Jugend

2015 – Valentin Zwitter, Das Vokale Gütesiegel für Schulen in der Steiermark – Meistersingen – Volkskultur Steiermark (Hrsg.), Jahrbuch der Steirischen Volkskultur Jahrbuch Graz 2015. 496 Seiten

2016 – Veröffentlichung eines Artikels über das Meistersinger-Gütesiegel in der AGMÖ-Zeitschrift „Musikerziehung“

2016 – Choruption 2016 – Österreichischer Chorkongress in Salzburg

2016 – „Chorissimo“-Sendung in Radio Steiermark anlässlich der Meistersinger-Preisverleihung

Liste der Meistersingerschulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Siegel wurde im Jahr der Aktion 2017 an 162 steirische Schulen vergeben.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkskultur Kärnten. In: singende-klingende-schule.at. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  2. Kleine Zeitung GmbH & Co KG: Die Meistersinger machen Schule. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  3. Coaches on Tour | Meistersinger. In: meistersinger.info. Abgerufen am 23. Mai 2016.
  4. Meistersinger – Auszeichnung an 162 steirische Schulen ausgezeichnet. In: meistersinger.info. 2017, abgerufen am 15. März 2017.