Menší Vltavice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Menší Vltavice
Hamerský potok, Dürnaubach, Kleine Moldau
Menší Vltavice

Menší Vltavice

Daten
Gewässerkennzahl CZ: 1-06-01-122
Lage Tschechien
Flusssystem Elbe
Abfluss über Moldau → Elbe → Nordsee
Quelle Nordhang des Sternstein, Österreich
48° 34′ 7″ N, 14° 15′ 17″ O
Quellhöhe 974 m ü. A.
Mündung in Vyšší Brod in die MoldauKoordinaten: 48° 37′ 16″ N, 14° 18′ 37″ O
48° 37′ 16″ N, 14° 18′ 37″ O
Mündungshöhe 555 m n.m.
Höhenunterschied 419 m
Sohlgefälle 52 ‰
Länge 8 km
Linke Nebenflüsse Mezní potok, Mnichovický potok
Rechte Nebenflüsse Hraniční potok
Kleinstädte Vyšší Brod

Die Menší Vltavice, auch Hamerský potok (deutsch Dürnaubach, Dirnauer Bach bzw. Kleine Moldau) ist ein rechter Zufluss der Moldau/Vltava in Tschechien und Österreich.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Dürnaubach entspringt am Nordhang der Sternstein (1125 m ü. A.) im Mühlviertel in Österreich an der Europäischen Hauptwasserscheide zwischen Elbe und Donau. An seinem Oberlauf fließt der Dürnaubach östlich am Hirschberg (920 m ü. A.) vorbei und durch die Ortschaft Dürnau. Zwischen der Kamenná (937 m n.m.) und dem Jezevčí vrch (Dachshügel, 983 m n.m.) sowie der Hvězdná (1012 m n.m.) fließt der Bach nach zwei Kilometern auf tschechisches Gebiet. Danach folgen beiderseits seines Tales die Wüstung Frantoly (Frauenthal) sowie die Orte Mnichovice (Minichschlag) und Martínkov (Martetschlag). Anschließend durchbricht die Menší Vltavice zwischen dem Uhlířský vrch (924 m n.m.), dem Brod (893 m n.m.), der Vyklestilka (887 m n.m.) und dem Martínkovský vrch (Martinsberg) das Gebirge in einem engen Tal. Südöstlich der Wüstung Pošlák (Poschlag) bildet der Bach die Vodopády svatého Wolfganga (St. Wolfgang-Fälle). Der Unterlauf der Menší Vltavice führt vorbei an Kozinec (Gaishof) nach Vyšší Brod, wo der Bach östlich am Kloster vorbeifließt und schließlich nach acht Kilometern in die Moldau mündet.

Von der Menší Vltavice zweigt bei Kozinec der Opatský kanál zur Wasserversorgung des Klosters Vyšší Brod ab.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hraniční potok/Grenzbach (r), auf der deutsch-tschechischen Grenze
  • Mezní potok (l), auf der deutsch-tschechischen Grenze
  • Mnichovický potok (l), bei Mnichovice

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Menší Vltavice – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien