Men in Black (Kurzfilm)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelMen in Black
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1934
Länge19 Minuten
Stab
RegieRay McCarey
DrehbuchFelix Adler
ProduktionJules White für Columbia Pictures Corporation
MusikHoward Jackson
KameraBenjamin H. Kline
SchnittJames Sweeney
Besetzung

Men in Black ist ein US-amerikanischer Kurzfilm aus dem Jahr 1934. Die Premiere fand am 28. September 1934 in den USA statt. Der Film erschien außerdem in Brasilien („As Coisas estão Pretas“) und Mexiko („Hombres de negro“). Produziert wurde der Film von Jules White bei der Columbia Pictures Corporation. Der Film erschien im Rahmen einer Reihe von Kurzfilmen der Komikergruppe The Three Stooges. Er wurde 1935 für den Oscar in der Kategorie „Bester Kurzfilm – Comedy“ nominiert.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film stellt drei junge Ärzte dar, die ihre Examen nur bestanden haben, weil sie schon zu lange an der Universität eingeschrieben waren. Sie treten ihre erste Stelle in einem Krankenhaus an. Dabei begehen sie allerlei Fauxpas und Missgeschicke, die slapstickartig dargestellt werden.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Men in Black stellt eine Parodie auf das im gleichen Jahr erschienene Drama Men in White mit Clark Gable dar, in dem es um einen selbstlosen und aufopfernden Arzt geht.[1]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kurzfilme Punch Drunks und Men in Black verhalfen den Three Stooges zu ihrem Durchbruch und nachfolgenden Erfolg.
  • Die Lautsprecherdurchsage „Dr. Howard, Dr. Fine, Dr. Howard“ kommt als Reminiszenz an eine entsprechende Szene im Film in zahlreichen anderen Filmen und Musikstücken in ähnlicher Form vor.[2] Laut Gene Simmons wurde der Song Calling Dr. Love auf dem Album Rock and Roll Over ebenfalls durch diese Durchsage inspiriert.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Men in Black war 1935 zusammen mit La Cucaracha und What, No Men! in der Kategorie „Bester Kurzfilm - Comedy“ für einen Oscar nominiert. Sieger wurde der von Kenneth Macgowan produzierte Film La Cucaracha.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Men in Black (1934) bei www.allmovie.com (abgerufen am 3. Januar 2013)
  2. a b Men in Black (1934) Did You Know? auf www.imdb.com (abgerufen am 3. Januar 2013)
  3. Academy Awards 1935 auf www.imdb.com (abgerufen am 3. Januar 2013)