Menjou-Bärtchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Adolphe Menjou mit Verlobter Kathryn Carver in Paris 1928

Das Menjou-Bärtchen ist eine schmale Form des Schnurrbarts, die von dem US-amerikanischen Schauspieler Adolphe Menjou populär gemacht wurde. Der Bart ist an die Herrenmode der 1920er-Jahre gebunden und wird heute meist nur noch als ironisches Zitat getragen, z. B. von dem Regisseur John Waters.

Da der Schauspieler Adolphe Menjou auch führend mitbeteiligt war, Hollywood in der McCarthy-Ära von kommunistischen Einflüssen zu säubern, wurde das Menjou-Bärtchen von der SED-Propaganda als Stereotyp benutzt, um allgemein den halbseidenen bis kriminellen Westler zu kennzeichen. Es findet sich auf etlichen Abbildungen aus dem Kalten Krieg und stellt immer den Westler mit üblen Absichten dar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]