Mentzelpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mentzelpark
Coat of arms of Berlin.svg
Park in Berlin
Mentzelpark
Mentzelpark in Richtung Osten (Altstadt Köpenick)
Basisdaten
Ort Berlin
Ortsteil Köpenick
Neugestaltet 2011
Umgebende Straßen Färberstraße (West),
Flemmingstraße (Ost)
Nutzung
Nutzergruppen Fußverkehr; Freizeit
Parkgestaltung 1925
Technische Daten
Parkfläche 1,5 Hektar
Laubengang im Park

Der Mentzelpark liegt im Berliner Ortsteil Köpenick des Bezirks Treptow-Köpenick.[1] Er ist nach Albert Mentzel (1839–1922) benannt, dem das Grundstück gehörte.

Mentzel war der Schwager des Unternehmers und Kommerzienrates Carl Spindler und Teilhaber des Wäscherei- und Färbereibetriebs W. Spindler. Die Villa Albert Mentzels, zu der ein Park gehörte, stand in der Oberspreestraße und das Anwesen erstreckte sich bis zur Spree. 1925 erwarb die Stadt den Park.[1] Dieser ist heute Teil des Weges Nummer 1 der 20 grünen Hauptwege, die durch Berlin führen, und des Europaradweges R1. 2011 wurden die Einfassungen am Hang erneuert.[2] Seit 2013 gibt es Planungen, einen Teil der Flächen als Streuobstwiesen auszuweisen.[3]

Blick vom Park nach Norden in Richtung Spree

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Mentzelstraße. In: Straßennamenlexikon des Luisenstädtischen Bildungsvereins (beim Kaupert)
  2. Wegearbeiten im Mentzelpark in Köpenick. Pressemeldung des Bezirksamtes Treptow-Köpenick vom 22. September 2011, abgerufen am 24. Februar 2014.
  3. Antrag zur Ausweisung weiterer Grünflächen als Streuobstwiesen in Treptow-Köpenick. (PDF) SPD-Fraktion Treptow-Köpenick, abgerufen am 24. Februar 2014.

Koordinaten: 52° 26′ 56,7″ N, 13° 34′ 4,9″ O