Mercedes Ruehl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mercedes Ruehl (2009)

Mercedes J. Ruehl (* 28. Februar 1948 in Queens, New York City, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Mercedes Ruehl wurde 1991 mit dem Oscar als beste Nebendarstellerin und einem Golden Globe für ihre Rolle in König der Fischer und dem Tony Award als beste Schauspielerin für ihre Rolle in Lost in Yonkers ausgezeichnet.

Sie machte 1969 einen Universitätsabschluss in englischer Literatur in New Rochelle und heiratete im selben Jahr den Politiker und Industriellen Ed Ruehl, wurde aber im Dezember 2002 geschieden. Ruehl ist verheiratet mit dem Maler David Geiser und wurde wiederholt Mutter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Theater[Bearbeiten]

  • 1985: I’m Not Rappaport
  • 1989: Other People’s Money
  • 1991: Lost in Yonkers Bella
  • 1994: The Shadow Box
  • 1995: The Rose Tattoo Serafina Delle Rose
  • 2002: The Goat, or Who Is Sylvia?
  • 2005: Woman Before a Glass
  • 2009: The American Plan[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mercedes Ruehl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mercedes Ruehl-Performer. Abgerufen am 11. Dezember 2015 (englisch).