Merzhin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Merzhin
Merzhin auf dem Festival de Cornouaille
Merzhin auf dem Festival de Cornouaille
Allgemeine Informationen
Herkunft Landerneau, FrankreichFrankreich Frankreich
Genre(s) Folk-Rock
Gründung 1996
Website https://merzhin.bzh/
Aktuelle Besetzung
Pierre Le Bourdonnec
Ludovic Berrou
Damien Le Bras
Stéphane Omnes
Vincent L'Hour
Jean-Christophe Colliou
Ehemalige Mitglieder
Mathieu Person (1998–2005)
Christophe Rossini (2005–2008)

Merzhin (Merlin auf Bretonisch) ist eine französische Rockband aus Landerneau.

Ihre Musik zeichnet sich durch den Einsatz von Instrumenten aus, die für andere Rockbands eher ungewöhnlich sind. Die Musiker setzen neben klassischen Instrumenten wie Gitarren, Bässen und Trommeln auch die Bombarde oder verschiedene Arten von Flöten oder Blechblasinstrumente ein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutende Einflüsse für die Band waren Noir Désir und Mano Negra. Es bestand eine Zusammenarbeit mit Matthieu Ballet, der auch mit Thomas Fersen, Alexis HK, Christophe Miossec und Alain Bashung zusammen gearbeitet hat.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: Pleine lune
  • 2002: Adrénaline
  • 2006: Pieds nus sur la braise
  • 2009: Moon Orchestra
  • 2010: Plus loin vers l'Ouest
  • 2014: Des heures à la seconde
  • 2016: Babel
  • 2018: Nomades

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: Pieds nus sur la scène
  • 2008: Merzhin (Live)
  • 2016: Babelive

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: 15
  • 2016: L'intégrale

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998: Merzhin
  • 1999: Première Lune
  • 2002: Live au Bataclan
  • 2014: Remix

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Merzhin demain à La Forêt-Fouesnant. 14. Mai 2010; (französisch).