Message of the Day

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Message of the Day (Abkürzung MOTD; deutsch „Mitteilung des Tages“ oder „Meldung des Tages“) eine Meldung, die dem Benutzer auf Servern und in Terminal-Sitzungen in der Regel als erstes angezeigt wird.[1] So z. B. oft im Internet Relay Chat (IRC) oder auf Spieleservern.

Auch in Tauschbörsen für Dateien wie z. B. Direct Connect ist eine MOTD die Regel.

Hauptsächlich wird die MOTD dafür verwendet, um auf grundlegende Regeln und/oder Richtlinien des Servers hinzuweisen. Oft werden dort auch direkt Warnungen ausgesprochen oder Hinweise auf aktuelle Ereignisse gegeben. So werden oft beispielsweise geplante Downtimes (zeitweise Serverabschaltungen) über die MOTD publiziert, um den Nutzern des Systems die Möglichkeit einzuräumen, sich auf die kommende, eingeschränkte Verfügbarkeit des Systems einzustellen.

Unter Linux und Unix-Systemen ist die MOTD-Nachricht üblicherweise in der Datei /etc/motd gespeichert. Der Inhalt dieser Datei wird nach dem erfolgreichen Login eines Benutzers angezeigt, sei es unmittelbar an der Konsole oder auch per SSH aus der Ferne. Der Nachrichteninhalt kann auch dynamisch erzeugt werden, um dem Nutzer z. B. das aktuelle Wetter anzuzeigen.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nick Congleton: How to Set A Custom Message of The Day on Linux - LinuxConfig.org. In: System Administration & Configuration. 14. September 2017, abgerufen am 16. Januar 2019 (englisch): „When you first log in to a terminal on a Unix system, Linux included, you are usually greeted by that system's message of the day(MOTD).“
  2. Chris Hoffman: How To Customize Ubuntu's Message of the Day. 6. Februar 2012, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).