Messius Phoebus Severus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Messius Phoebus Severus († vor 490) war ein römischer Senator und Patricius im 5. Jahrhundert n. Chr.

Severus stammte aus Rom und war Heide. Er hatte wohl längere Zeit in Alexandria gelebt und sich dort mit Philosophie beschäftigt. Zwischen 467 und 469 folgte er Anthemius in der Hoffnung, der neue Kaiser werde das Reich zur alter Blüte zurückführen, nach Rom. In Rom bekleidete er zugleich das Konsulat und die Stadtpräfektur (470). In diesem Jahr restaurierte Severus auch einen Teil des Kolosseums. Außerdem ernannte Anthemius ihn zum Patricius. Nach dem Sturz des Anthemius 472 kehrte Severus verbittert nach Alexandria zurück, wo er vor 490 starb.

Literatur[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]