Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik
Beschreibung Fachzeitschrift
Fachgebiet Alte Geschichte, Papyrologie, Lateinische Epigraphik
Sprache deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch
Verlag Dr. Rudolf Habelt, Bonn (Deutschland)
Erstausgabe 1967
Erscheinungsweise 4–5 Bände pro Jahr
Weblink [1]
Artikelarchiv Inhaltsverzeichnisse 2002–2014 (unvollständig)
Volltext
(ab 2001 kostenpflichtig)
ISSN (Print) 0084-5388
ZDB 200055-6

Die Zeitschrift für Papyrologie und Epigraphik (Abk.: ZPE) ist eine Fachzeitschrift auf dem Gebiet der klassischen Altertumswissenschaften. Sie erscheint seit 1967 in vier bis fünf Ausgaben pro Jahr im Bonner Verlag Rudolf Habelt. In erster Linie werden in der ZPE Beiträge zu neu gefundenen oder neu interpretierten Papyri und Inschriften veröffentlicht; es finden sich aber auch allgemeinere althistorische Artikel. Derzeit wird die Zeitschrift von Werner Eck, Helmut Engelmann, Jürgen Hammerstaedt, Rudolf Kassel, Ludwig Koenen, Wolfgang Dieter Lebek, Reinhold Merkelbach (†), Klaus Maresch, Georg Petzl und Cornelia Römer herausgegeben.

Die 1988 bis 2000 erschienenen Bände der ZPE sind im Internet frei zugänglich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]