Mettage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Mettage, deutsch Umbruch, ist ein Begriff aus der Drucktechnik. Die fertig gesetzten Artikel und Überschriften werden durch den Metteur zu einem Seitenlayout zusammengefügt. Als Mettage wird auch der Raum bezeichnet, in dem mettiert wird.

Vielfach, besonders in der Zeitungsproduktion, wurden Metteure (auch Textmetteure) als eigenständige Berufsgruppe beschäftigt. Der Lehrberuf dafür war aber in der Regel der Schriftsetzer.

Im Zeitalter von Desktop-Publishing (DTP) wird diese Arbeit am Computer erledigt (Ganzseitenumbruch, Absatzumbruch, Zeilenumbruch, Spaltenumbruch), entweder durch spezielle Steuerzeichen (Umbruchmarke, weiches Trennzeichen, geschütztes Leerzeichen, geschützter Bindestrich u. ä.), oder durch automatischen Zeilenumbruch und automatische Silbentrennung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Metteur – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen