Mevalonatkinase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mevalonatkinase
Mevalonatkinase

Vorhandene Strukturdaten: 2R3V

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 396 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Homodimer
Bezeichner
Gen-Name MVK
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 2.7.1.36Kinase
Reaktionsart Phosphorylierung
Substrat ATP + Mevalonat
Produkte ADP + 5-Phosphomevalonat
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Eukaryoten[1]

Die Mevalonatkinase (MK) ist das Enzym, das in Eukaryoten die Phosphorylierung von Mevalonat katalysiert, ein Teilschritt bei der Biosynthese der Isoprenoide. MK ist im Zytosol der Peroxisomen lokalisiert. Beim Menschen können Mutationen im MVK-Gen zu erblichem Mevalonatkinase-Mangel und Hyperimmunglobulinämie vom Typ D führen.[2]

Katalysierte Reaktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mevalonat + ATPPhosphomevalonat + ADP

R-Mevalonat wird zu 5-Phospho-R-mevalonat umgesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homologe bei OMA
  2. UniProt Q03426

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]