Mikrokosmos (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikrokosmos. Zeitschrift für Mikroskopie

Beschreibung Wissenschaftliche Zeitschrift
Fachgebiet Mikroskopie
Sprache deutsch
Verlag Elsevier
Erstausgabe 1907
Einstellung 2014
Erscheinungsweise alle 2 Monate
Herausgeber Klaus Hausmann
ISSN 0026-3680
ZDB 3511-7

Mikrokosmos war eine ab 1907 zunächst von der Deutschen Mikrologischen Gesellschaft und deren Gründer Raoul Heinrich Francé herausgegebene Zeitschrift mit dem Inhaltsschwerpunkt Mikroskopie. Ursprünglich erschienen in der damaligen Franckh'schen Verlagshandlung, Stuttgart, erschien sie zuletzt im Elsevier Verlag und wurde Ende 2014 eingestellt. Mikrokosmos berichtete über alle Aspekte der angewandten Mikroskopie in Ausbildung, Beruf und Hobby. Die Zeitschrift war nicht peer-reviewed.

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arbeitsgemeinschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikrokosmos war zuletzt offizielles Mitteilungsorgan folgender Arbeitsgemeinschaften, Vereine und Gesellschaften:

  • Arbeitskreis Mikroskopie im Freundeskreis Botanischer Garten Köln
  • Arbeitskreis Mikroskopie im Naturwissenschaftlichen Verein zu Bremen
  • Arbeitskreis Mikroskopie Rhein-Main-Neckar
  • Berliner Mikroskopische Gesellschaft e.V.
  • Mikroskopie-Gruppe Bodensee
  • Mikroskopischer Freundeskreis Göppingen im Naturkundeverein Göppingen e.V.
  • Mikrobiologische Vereinigung München e.V.
  • Mikroskopischer Arbeitskreis Ruhrgebiet
  • Mikroskopische Gesellschaft Wien
  • Mikroskopische Arbeitsgemeinschaft der Naturwissenschaftlichen Vereinigung Hagen e.V.
  • Mikroskopische Arbeitsgemeinschaft Hannover
  • Mikroskopische Arbeitsgemeinschaft Mainfranken
  • Mikroskopische Arbeitsgemeinschaft Stuttgart
  • Mikroskopische Gesellschaft Zürich
  • Tübinger Mikroskopische Gesellschaft e.V.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachruf auf Dieter Krauter (PDF-Datei; 614 kB)