Mill Ends Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mill Ends Park (2007), der kleinste Park der Welt

Der Mill Ends Park ist der kleinste Park der Welt. Er liegt in Portland (Oregon, Vereinigte Staaten) im Stadtteil Downtown an der Kreuzung von SW Taylor Street und SW Naito Parkway.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Park war vormals ein ungenutzter ovaler Sockel mit einem Loch von 60 Zentimetern Durchmesser auf dem Mittelstreifen einer Straße. In der Zeit vor 1948 war der Sockel als Standort für einen Laternenmast gedacht. Als dieser nicht errichtet wurde, pflanzte Dick Fagan († 1969), ein Journalist des Oregon Journal, dort Blumen. In seiner regelmäßig erscheinenden Kolumne Mill Ends begann er über Ereignisse im Park und eine dort ansässigen Gruppe Kobolde zu berichten.

Am St. Patrick’s Day im Jahr 1976 wurde Mill Ends Park ein offizieller Park der Stadt Portland.

Mill Ends Park (2004), noch vor dem Straßenumbau 2006

Während des Straßenumbaus im Jahr 2006 wurde der Park vorübergehend entfernt. Im März 2007 wurde er wiedererrichtet und das kleine Oval zugunsten des Fußgängerverkehrs nun quer zur Straßenachse ausgerichtet.

Die Fläche des Parks beträgt 0,3 m². Er wird häufig neu bepflanzt oder umdekoriert. Attraktionen des Parks waren unter anderem schon ein Swimmingpool für Schmetterlinge oder ein Miniaturriesenrad, das mit einem normal großen Kran angeliefert wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mill Ends Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 45° 30′ 58″ N, 122° 40′ 24″ W