Milo (Niger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Milo

Der Milo im Verlauf des oberen Niger (Mitte unten)

Daten
Lage Guinea-a Guinea
Flusssystem Niger
Abfluss über Niger → Golf von Guinea
Mündung in den NigerKoordinaten: 11° 4′ 13″ N, 9° 13′ 25″ W
11° 4′ 13″ N, 9° 13′ 25″ W

Länge 430 km
Einzugsgebiet 13.100 km²
Abfluss am Pegel Kankan (1634500)
AEo: 9620 km²
Lage: 120 km oberhalb der Mündung
MNQ
MQ
Mq
MHQ
14,4 m³/s
177 m³/s
18,4 l/(s km²)
599 m³/s
Linke Nebenflüsse Sonanba
Rechte Nebenflüsse Guisse

Anlagestelle am Oberlauf des Milo (1908)

Der Milo ist ein 430 km langer Fluss in Guinea (Westafrika).

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Milo entspringt 50 km südlich von Kérounané in der Hochebene von Beyla und fließt nach Norden. Ab Kankan ist der Milo in der Regenzeit schiffbar, 75 km südlich von Siguiri, bei Sasando mündet er in den Niger.[1]

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchschnittliche monatliche Durchströmung des Milo gemessen an der hydrologischen Station bei Kankan in m³/s.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alpha Mamadou Bah: Géographie, la République de Guinée. Domaine de l'éducation et de la culture, Ministère de l'enseignement supérieur et de tele-enseignement, Conakry 1974.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministère de l'Education Pré-Universitaire et de l'Education Civique: Atlas Scolaire de la Guinée, MEPU-EC und GTZ, Conakry 2002, S. 10/11.
  2. Inger Andersen, Katherin George Golitzen: The Niger River Basin: A Vision for Sustainable Management. World Bank Publications, 1 January 2005, ISBN 9780821362044, S. 13, 33–34 (Abgerufen am 1 März 2019).