Miltonduff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miltonduff
Miltonduff Distillery - geograph.org.uk - 1514823.jpg
Land Schottland
Region Speyside
Geographische Lage 57° 37′ 25,5″ N, 3° 22′ 12,8″ WKoordinaten: 57° 37′ 25,5″ N, 3° 22′ 12,8″ W
Typ Malt
Status aktiv
Eigentümer Pernod Ricard
Gegründet 1824
Gründer Andrew Peary & Robert Bain
Wasserquelle The Black Burn
Washstill(s) 3
Spiritstill(s) 3
Produktionsvolumen 5.240.000 l

Miltonduff ist eine Whisky-Destillerie bei Elgin, Speyside, Schottland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Destillerie Miltonduff wurde 1824 auf dem Platz erbaut, auf dem sich zuvor die Brauerei des ehemaligen Benediktinerklosters Pluscarden befand.[1] Heute gibt es zwischen der Destillerie und dem Kloster keine Verbindung mehr, dennoch wird der Name des Klosters weiterhin auf den Etiketten der Abfüllungen erwähnt, die der im wenige Kilometer entfernten Elgin ansässige unabhängige Abfüller Gordon & MacPhail vertreibt.[2] In den Jahren 1930 und 1970 wurde die Destillerie aufwändig renoviert. Im Jahr 2005 wurde Miltonduff von Chivas Brothers (Pernod Ricard), im Zuge der Übernahme von Allied Domecq übernommen.[3]

Der hier produzierte Whisky ist ein zentraler Bestandteil der Ballantine’s Blends.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stilrichtung: Blumig, wohlriechend, klar, fest, elegant. Aperitif.

Miltonduff 10-year-old, 40 Vol.-%
  • Farbe: Honigtöniges Gold
Miltonduff 15-year-old, Special Distillery Bottling, 46 Vol.-%
  • Farbe: Gold
Miltonduff 1968, Gordon & MacPhail, 40 Vol.-%
  • Farbe: Bronze
Mosstowie 1979, Gordon & MacPhail, Connoisseurs Choice, 40 Vol.-%
  • Farbe: Blasse Bronze
Miltonduff 1968, 40 Vol.-%
  • Farbe: Bernstein
  • Eine offizielle Abfüllung, jetzt nur noch schwer erhältlich.
Miltonduff-Glenlivet 22 yo 1990/2012 (56,7 %, Cadenhead, wine cask, Claret)
  • Farbe: Gold
  • Für Serge Valentin der beste weingereifte oder wein-gefinishte Whisky. Two smashing Miltonduff. Abgerufen am 17. Juli 2013.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miltonduff – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang F. Rothe: Whisky-Wallfahrten. Ein spiritueller Reiseführer durch Schottland. Editions Sankt Ottilien, St. Ottilien 2016, ISBN 978-3-8306-7875-5, S. 116–127.
  2. Walter Schobert: Malt Whisky Guide. Walter Hädecke Verlag, Weil der Stadt 2012, ISBN 978-3-7750-0510-4, S. 165.
  3. Ingvar Ronde: Malt Whisky Yearbook 2019. MagDig Media Limited, Shrewsbury 2019, ISBN 978-0-9576553-5-5, S. 158.