Mitte-rechts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der gesamte Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Begriff Mitte-rechts bezieht sich auf die politische Verortung politischer Inhalte oder politischer Akteure (Bündnisse, Parteien, Einzelpersonen, Gruppen). Diese Verortung basiert dabei auf der Annahme, dass die politischen Akteure in ein Links-rechts-Spektrum geordnet werden können.

Der Begriff Mitte-rechts kann dabei zum einen die Verortung eines einzelnen Akteurs in diesem Spektrum bezeichnen. Zum anderen kann Mitte-rechts auch ein Bündnis von Politikern oder Parteien bezeichnen, die verschiedenen Positionen in dem Spektrum zugeordnet werden. Im zweiten Fall ist Mitte-rechts die Kurzbezeichnung für ein politisches Bündnis von zwei oder mehr Parlamentsparteien aus der „Mitte“ und dem „rechten“ Teil des Parteienspektrums.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]