Mocean Worker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mocean Worker bei einem Live-Auftritt

Mocean Worker (* in Philadelphia) ist ein Pseudonym des amerikanischen Nu-Jazz-Bassisten, Sängers und Produzenten Adam Dorn.[1]

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam Dorn wurde in Philadelphia geboren als Sohn des Jazz- und R'n'B-Produzenten Joel Dorn. Er studierte Musik am Berklee College of Music in Boston, Massachusetts.

Als 15-Jähriger wurde er von Marcus Miller ins Studio eingeladen, woraus eine langjährige Bekanntschaft zu David Sanborn, Luther Vandross und Miles Davis erwuchs.

Dorn nahm den Spitznamen Mocean Worker als DJ für Drum-and-Bass-Musik an. Mit der Zeit bezog Dorn Elemente des Funk und Big-Band-Swing in seine Aufnahmen ein.

Sein letztes Album, Cinco de Mowo, aus dem Jahr 2007, erhielt überwiegend positive Kritiken.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Home Movies from the Brain Forest 1998
  • Mixed Emotional Features 1999
  • Aural & Hearty 2000
  • Enter the Mowo! 2004
  • Cinco de Mowo 2007
  • Candygram For Mowo! 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mocean Worker: Old Jazz Meets New Producer: NPR. npr.org. Abgerufen am 8. Oktober 2009.
  2. Jazz Reviews: Cinco de Mowo!Mocean Worker — By Mike Shanley — Jazz Articles. jazztimes.com. Abgerufen am 8. Oktober 2009.