Mod (Dateiformat)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MIME fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MagischeZahl fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Standard fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Website fehlt

Protracker Modul Datei
Dateiendung: .mod
Entwickelt von: Karsten Obarski
Art: Containerformat, Trackermodul
Container für: Musik
Enthalten in: Protracker und viele andere Tracker

Mod (Abgeleitet aus der Dateiendung .mod für Modul) ist das erste Trackermodul-Format. Es wurde 1991 mit dem Protracker, einem Klon/Variante des Ultimate Soundtrackers von Karsten Obarski, auf dem Heimcomputer Commodore Amiga eingeführt. Er war auf die Fähigkeiten des Amiga-Soundchips Paula abgestimmt. Es unterstützt 4 Spuren (Ausgabekanäle des Audiocoprozessors) und 31 (ursprünglich nur 15 auf dem Ultimate Soundtracker) Samples mit 8 Bit Abtasttiefe (Verarbeitung des Audiocoprozessors) und Notenabstände von minimal 0,02 Sekunden (bedingt durch die Synchronisation mit der vertikalen Bildaustastlücke von 50 Hz).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Spezifikationen[Bearbeiten]

Player[Bearbeiten]

OpenCubic Player, Beispiel für einen typischen MOD-Player mit Audiovisualisierung (STFT Spectrum etc.)
für Software-Plattformen
für iPhone und iPod Touch