Moorlemminge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Moorlemminge
Südlicher Moorlemming (Synaptomys cooperi)

Südlicher Moorlemming (Synaptomys cooperi)

Systematik
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Wühler (Cricetidae)
Unterfamilie: Wühlmäuse (Arvicolinae)
Tribus: Lemmini
Gattung: Moorlemminge
Wissenschaftlicher Name
Synaptomys
Baird, 1857

Die Moorlemminge oder Lemmingmäuse (Synaptomys) sind eine Gattung der Säugetiere aus der Familie der Wühlmäuse. Sie werden der Tribus der Lemmini zugeordnet. Es handelt sich hierbei um zwei Arten, die im Nordosten der USA und im östlichen Kanada in feuchten Wiesen- und Moorflächen leben und Kolonien von etwa 30 Einzeltieren anlegen. Das Verbreitungsgebiet des im gesamten Norden Nordamerikas vorkommenden Nördlichen Moorlemmings ist sehr lückig. Dies hat zur Ausbildung mehrerer Unterarten geführt.[1]

Moorlemminge werden etwa 8 bis 13 Zentimeter lang und haben einen Schwanz von zwei Zentimetern Länge. Die Weibchen bringen zwei- bis dreimal im Jahr jeweils ein bis vier Jungtiere zur Welt.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Arten der Moorlemminge sind:

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richard Sale: A Complete Guide to Arctic Wildlife. Christopher Helm, London 2006, ISBN 0-7136-7039-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Synaptomys – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelbelege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sale, S. 361