Mooses Tooth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mooses Tooth
The Moose’s Tooth, Moose’s Tooth
Summit of Mooses Tooth.JPG

Gipfel des Mooses Tooth

Höhe 3139 m
Lage Alaska (USA)
Gebirge Alaskakette
Dominanz 13,76 km → Denali (Mount Kudlich)
Schartenhöhe 1005 m ↓ (2134 m)
Koordinaten 62° 58′ 9″ N, 150° 36′ 48″ WKoordinaten: 62° 58′ 9″ N, 150° 36′ 48″ W
Topo-Karte USGS Talkeetna D-2
Mooses Tooth (Alaska)
Erstbesteigung 2. Juni 1964 durch Walter Welsch, Klaus Bierl, Arnold Hasenkopf, Alfons Reichegger
Fall colors on Kesugi Ridge. Denali State Park, Alaska (29366820436).jpg

Blick von der Kesugi Ridge auf den Denali, davor Mooses Tooth und Bear Tooth

pd5
Vorlage:Infobox Berg/Wartung/BILD1
Vorlage:Infobox Berg/Wartung/TOPO-KARTE

Mooses Tooth, auch The Moose’s Tooth oder Moose’s Tooth (engl. für „Elchzahn“), ist ein 3139 m (nach anderen Quellen 3150 m) hoher Berg in der Alaskakette in Alaska (USA).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Berg befindet sich im westlich-zentralen Abschnitt der Alaskakette 22,7 km südöstlich vom Denali. Die Great Gorge, ein Abschnitt des Ruth-Gletschers, verläuft unterhalb der Westflanke des Berges. An der Nordostflanke des Berges liegt das Nährgebiet des Buckskin-Gletschers. Etwa 640 m südsüdöstlich erhebt sich der etwas niedrigere Bear Tooth. Beide Gipfel gehören zu einem Felsmassiv, das verschiedene anspruchsvolle Kletterrouten bietet.

Besteigungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstbesteigung gelang im Jahr 1964 einer von Walter Welsch geführten deutschen Expedition.[1] Am 2. Juni 1964 erreichten Walter Welsch, Klaus Bierl, Arnold Hasenkopf und Alfons Reichegger den Hauptgipfel über den West- und Mittelgipfel.

2013 schaffen Dani Arnold und David Lama eine Erstbesteigung über die neue "Bird of Prey" genannten Route, indem sie als erste an der 1500 Meter hohen Ostwand aufstiegen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mooses Tooth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Walter Welsch, übersetzt von H. Adams Carter: The Moose's Tooth. American Alpine Journal. 1965. Abgerufen am 18. November 2017.