Mosquito Man

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Mosquito Man
Originaltitel Mansquito
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK Keine Jugendfreigabe
Stab
Regie Tibor Takács
Drehbuch Michael Hurst
Produktion Boaz Davidson
David Varod
Musik Joseph Conlan
Sophia Morizet
Kamera Emil Topuzov
Schnitt Ellen Fine
Besetzung

Mansquito ist ein US-amerikanischer Horror-Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2005.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer nordamerikanischen Stadt breitet sich ein tödliches Virus aus. Die Wissenschaftlerin Dr. Jennifer Allen Musetta Vander forscht nach einem Gegenmittel mit Hilfe von genmanipulierten Moskitos. Für einen Versuch benötigt Sie eine menschliche Testperson. Dem inhaftierten Serienmörder Ray Erikson Matt Jordan wird, wenn er sich zur Verfügung stellt, Haftmilderung versprochen. Jedoch entkommt er noch vor dem eigentlichen Experiment. Bei der Flucht verursacht er eine Explosion, durch die er massiv mit der Substanz in Berührung kommt, mit der die Moskitos manipuliert wurden. Aber auch die Forscherin bekommt eine kleine Menge davon ab. Mehr und mehr mutiert er zu einem moskitoähnlichen Wesen, welches sich auf die Suche nach Opfern zum Stillen seiner Blutdurst macht. Und auch in der Forscherin gehen langsam Veränderungen vor. Trotzdem versucht Sie, den Mutanten zu stoppen.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Unbedarfter Horrorfilm in längst vergessen geglaubter C-Picture-Manier und mit etlichen Anleihen beim Genreklassiker Die Fliege". Neben soliden Effekten bietet er auch die Zumutung einer manngroßen Mücke auf zwei Beinen."“

„„Mosquito Man“ bietet solide Horror-Unterhaltung ohne Hintergrund. Durch die relativ billige Machart ist er wohl nur echten Horrorfans zu empfehlen.“

digitaldvd.de[2]

„Hanebüchener Schocker mit hohem Ekelfaktor. Fazit: Ironiefrei und beknackt - aber doch spannend“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mosquito Man. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Mosquito Man auf digitaldvd.de, abgerufen am 19. April 2012
  3. Mosquito Man auf cinema.de, abgerufen am 19. April 2012