Musculus quadratus lumborum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musculus quadratus lumborum
Quadratuslumborum.png
Ursprung
Darmbein (Crista iliaca), Ligamentum iliolumbale, Querfortsatz vom 5. Lendenwirbel
Ansatz
Unterkante der untersten Rippe, Querfortsätze der 1.–3. Lendenwirbel
Funktion
Senkung des untersten, 12. Rippenpaares, Seitwärtsneigung des Rumpfes
Innervation
Nervus subcostalis und Rami musculares aus Plexus lumbalis
Spinale Segmente
Th12 und L1-L4

Der Musculus quadratus lumborum (lat. für „quadratischer Lendenmuskel“) ist einer der tiefen Bauchmuskeln. Er füllt das Gebiet zwischen dem hinteren Teil des Darmbeinkammes und der 12. Rippe aus. Es ist vierseitig und es ist breiter unten als oben. Der Muskel ist eine Fortsetzung des Musculus transversus abdominis.

Funktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musculus quadratus lumborum neigt den Rumpf zur Seite und senkt die 12. Rippe. So bildet er einen Gegenzug zum Zwerchfell, was für die Stabilisierung der unteren Rippen bei der Einatmung wichtig ist. Er ist auch an der Exspiration (Ausatmung) beteiligt.