Museumsdorf Seppensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Museumsdorf Seppensen ist ein Freilichtmuseum in Buchholz-Seppensen.

Museumsdorf Seppensen

Um einen zentralen Dorfplatz ausgerichtet befinden sich vier Fachwerkhäuser, ein Backsteinhaus und ein Bienenstand. Die denkmalgeschützte ehemalige Seppenser Dorfschule befindet sich hier seit 1880 als Backsteingebäude mit Pfannendach. Hierin gibt es den ehemaligen Klassenraum, eine heimatkundliche Bibliothek (mit 2 550 Medieneinheiten), einen Ausstellungsraum (für den derzeit eine Dauerausstellung erarbeitet wird) und mehrere Räumlichkeiten die vom Geschichts- und Museumsverein genutzt werden. Das Zweiständer-Bauernhaus (Sniers Hus) von 1696 mit Herdfeuer ohne Rauchabzug ist reetgedeckt; es wurde aus Regesbostel hierher umgesetzt. Es dient für Vereinsveranstaltungen und u. a. auch für Trauungen des Buchholzer Standesamtes. In dem um 1840 entstandenen Backhaus aus Kampen wird heute bei den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen Brot und Butterkuchen gebacken. Weiter ergänzt wurde das Ensemble durch ein pfannengedeckte Durchfahrtsscheune aus Otter, deren erstes Leben dort um 1780 begann. Hierin werden heute bäuerliche Geräte gezeigt. Im Jahr 2013 entstand auf dem Gelände die historische Schmiede mit der Einrichtung des letzten Buchholzer Dorfschmiedes. Das Fachwerkgebäude entstand um 1800 in Lüdingen und hat dort zunächst als Backhaus gedient. In der Schmiede wird heute noch regelmäßig gearbeitet. Es werden hier häufig Vorführungen und Schmiedekurse gegeben. Der 2012 entstandene Bienenstand ist einem in der Heide üblichen "Bienenzaun" nachempfunden. Es finden hier Vorführungen insbesondere für Schulklassen und Kindergartengruppen statt.

Das Museumsgelände ist frei zugänglich. Die Innenräume der Gebäude können bei öffentlichen Veranstaltungen, bei regulären Öffnungen von April bis September am 1. und 3. Sonntag von 14:00 bis 17:00 und nach Absprache besichtigt werden. An jedem ersten Sonnabend im Monat gibt es von 14:00 bis 16:00 einen Museumsklönschnack, bei dem die Vereinsmitglieder über ihre Arbeit im Museumsdorf berichten.

Im Sommer ist monatlich am 3. Sonnabend Offene Tür, bei denen Backwaren angeboten werden sowie Vorführungen in Schmiede und Imkerei stattfinden. Weitere jährliche Aktionstage sind der Kunst- und Landmarkt im Mai und das Dorf- und Museumsfest im Juni.

Das Museum wird vom Geschichts- und Museumsverein Buchholz und Umgebung e.V. betrieben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Leopold: Dorfschule Seppensen, der Weg von der Volksschule zum Museum 2018,132 S., ISBN 978-3-00-060882-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 53° 18′ 0″ N, 9° 52′ 34″ O