Myoreflextherapie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Myoreflextherapie ist eine alternativmedizinische Behandlung gegen Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, bei der bestimmte Druckpunkte massiert werden, um Verspannungen zu lösen. Sie soll gegen unterschiedliche belastungsbedingte Muskel- und Gelenkschmerzen helfen, z. B. Schulter-Arm-Syndrom, Rückenschmerzen, funktionelle Knieprobleme und ähnliches. Einige Leistungssportler lassen sich mit Myoreflextherapie behandeln.[1][2]

Erfinder sind der Konstanzer Heilpraktiker Kurt Mosetter (geb. 1964) und dessen Bruder Reiner. Die Mosetters betreiben mehrere Praxen in Konstanz und anderen Städten. Sie bilden Therapeuten in Seminaren nach ihrer Methode aus und zertifizieren sie; die Webseite nennt deutschlandweit ca. 300 Anwender. Nach eigenen Angaben entwickelte Kurt Mosetter seine Methode während eines Medizinstudiums mithilfe von Lehrern der Biokybernetik und Atlastherapie. Auch die Meridianlehre der chinesischen Heilkunde, Ayurveda, Osteopathie und Feldenkrais hätten ihn beeinflusst. Reiner Mosetter hat keine medizinische Ausbildung.

Ausgelöst durch die Zusammenarbeit mit Jürgen Klinsmann, haben Medien über Kurt Mosetter und die Myoreflextherapie berichtet.[3] Die Erfolgsberichte sind einzelfallbasiert. Medizinische Studien gibt es bisher nicht, auch die Gebrüder Mosetter selbst haben bisher nur Sachbücher für Laien veröffentlicht. Eine psychologische Dissertation von 2005 beschreibt den Einsatz der Methode gegen tiefenpsychologische Traumata und vergleicht ihre Wirkung mit jener der Dialektischen Therapie.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Konstanzer Kurt Mosetter betreut Nationalteam der USA. Südkurier, 21. August 2013
  2. Myoreflextherapie: Ein Konstanzer Therapeut ist einer der Väter des Erfolgs von RB Leipzig. Südkurier, 19. Mai 2017
  3. Jürgen Klinsmann zu Gast in Gutach. Baden online, 15. August 2013
  4. Dorothea Kilk: Myoreflextherapie als Trauma Komplementär Therapie. Dissertation der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kurt Mosetter und Reiner Mosetter: Myoreflextherapie: Muskelfunktion und Schmerz. Vesalius Verlag, Konstanz 2001, ISBN 3-934952-10-0