Namakdan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Namakdan (Namak = Salz (Farsi)) sind orientalische Salztaschen. Diese Taschen dienen zum Aufbewahren von Salz und haben ein flaschenartiges Format.[1] Salz wird von den Nomaden nicht nur für ihr tägliches Leben benötigt, sondern auch für ihre Tiere während der Wanderschaft.

Vornehmlich werden Namakdans von den Afschar, einem turkstämmigen - zu den Oghusen zu zählendes - Volk des heutigen Iran gewoben. Daneben gibt es bedeutende Herstellungsgebiete in Belutschistan und Lorestan. Regelmäßig sind die Taschen dergestalt gewoben, dass man mit einer Hand durch den "Flaschenhals" hineinfahren kann, um Salz zu entnehmen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bild links und viele weitere provenienzielle Bilder

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Majid Lahori, Namakdan, Jang, 1990