National Board of Review

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das National Board of Review (NBR) ist eine New Yorker Organisation von Filmemachern und Filmwissenschaftlern, die jährlich wichtige Filmpreise vergeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Das National Board of Review of Motion Pictures wurde 1909 in New York aus Protest gegen den damaligen Bürgermeister George McClennan gegründet. Dieser hatte ein Jahr zuvor die Aufhebung der Spiellizenz von Kinofilmen verordnet, um die demoralisierende Wirkung des noch jungen Mediums auf die Bevölkerung zu stoppen.

Auf ihrer verfassungsrechtlich garantierten Meinungsfreiheit bestehend, taten sich Kinobetreiber (wie Marcus Loew), Filmverleiher (Pathé und andere) und das private Kunst-College Cooper Union zum New York Board of Motion Picture Censorship zusammen (1912 umbenannt in National Board of Censorship und 1915 in National Board of Review of Motion Pictures). Sie wollten hervorragende Filme auszeichnen und für die neue, kulturell bahnbrechende Kunstform eintreten.

Um die Zensierung von Filmen durch die Regierung zu vermeiden, wurde das National Board of Review 1915 zur inoffiziellen Prüfstelle von Neuerscheinungen. Bis in die 1950er Jahre erschien im Vor- oder Abspann von Filmen das Gütesiegel Passed by the National Board of Review. Weltweite Beachtung fanden auch die herausgegebenen Zeitschriften wie das National Board of Review Magazine (1926–1942) oder Films in Review (seit 1950), in denen Größen wie Pearl S. Buck, Alfred Hitchcock, Fritz Lang oder Tennessee Williams veröffentlichten.

Heute ist das National Board of Review eine gemeinnützige Organisation von Filmschaffenden sowie Lehrern, Studenten und Historikern aus dem Bereich Film. Hauptbetätigung ist das Angebot von Seminaren und Lehrgängen sowie die Vergabe von Stipendien.

Preisvergabe und Kategorien[Bearbeiten]

Seit 1920 stimmen Mitglieder des NBR über die besten Filmarbeiten des Jahres ab, veröffentlicht bis 1928 in Listen mit jeweils 40 Titeln in alphabetischer Reihenfolge, ab 1929 in ebenso alphabetischen Listen für die Top 10 Best Films und die Top 5 Best Foreign Films. Seit 1932 wird zusätzlich aus diesen Top 10 der Beste Film ausgezeichnet und seit 1934 der Beste ausländische Film. Heute sieht das NBR jährlich über 300 Filme in Anwesenheit der Filmemacher, und bewertet am Ende eines jeden Jahres die besten Filme in bis zu 28 verschiedenen Kategorien. Da zwischen dem NBR und der Filmindustrie keine Verbindung besteht, und weil es traditionell als erster Filmzirkel jährlich seine Filmpreise vergibt (meist im Dezember), genießt der NBR Award den Ruf als Alternative zu den Oscars, die sich eher an Filmhits als an Filmkunst zu orientieren scheinen. Seit 2000 werden die Filmpreise in einer Zeremonie im Januar übergeben, aber die Bekanntgabe der Gewinner einen Monat vorher wurde beibehalten.

Die Preiskategorien des Jahres 2010 (verliehen seit nennt das Filmjahr, nicht das Jahr der Preisübergabe):

Kategorie Originalbezeichnung(en) verliehen seit
Bester Film Best Film 1932
Bester fremdsprachiger Film Best Foreign Language Film 1934
Bester Dokumentarfilm Best Documentary 1940
Bester Hauptdarsteller Best Actor 1945
Beste Hauptdarstellerin Best Actress 1945
Bester Nebendarsteller Best Supporting Actor 1954
Beste Nebendarstellerin Best Supporting Actress 1954
Bestes Schauspielensemble Best Acting By An Ensemble 1994
Bester Nachwuchsdarsteller Breakthrough Performance – Male 1998
Beste Nachwuchsdarstellerin Breakthrough Performance – Female 1995
Beste Regie Best Director 1945
Bestes Regiedebüt Outstanding Directorial Debut 1997
Bestes adaptiertes Drehbuch Best Adapted Screenplay 2004
Bestes Originaldrehbuch Best Original Screenplay 2004
Spotlight-Preis Spotlight Award 2008
Bester Animationsfilm Best Animated Feature 2000
Besondere Einzelleistung Special Filmmaking Achievement 1994
Bestes Szenenbild Production Design Award 2000
William-K.-Everson-Filmgeschichtspreis William K. Everson Film History Award 1994
Meinungsfreiheitpreis Freedom of Expression Award 1995
Spezielle Würdigung für Exzellenz im Filmemachen Special Recognition For Excellence In Filmmaking 1996
Top-Ten-Filme Top Ten Films 1929

Weblinks[Bearbeiten]