Nationales Palastmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationales Palastmuseum

Das Nationale Palastmuseum (chinesisch 國立故宮博物院 / 国立故宫博物院, Pinyin Gúolì Gùgōng Bówùyùan) ist eine Kunstgalerie und Museum in Taipeh, Taiwan.

Exponate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es beherbergt die weltweit größte Sammlung chinesischer Kunstwerke von unschätzbarem Wert, die die 8.000 jährige Geschichte Kontinentalostasiens umspannt. Die meisten der 696.344 Objekte waren ursprünglich Teil der kaiserlichen Kunstsammlung,[1] welche von Qing-Kaiser Qianlong zusammengetragen wurde. Die Exponate stammten aus der Verbotenen Stadt und wurden durch Chiang Kai-shek nach Taiwan gebracht, als dieser im Jahr 1949 vom Festland floh.[2] Nur die besten Stücke aus der kaiserlichen Sammlung werden hier bewahrt. Selbst so ist dieser Schatz noch bei weitem zu umfangreich, um auf einmal ausgestellt werden zu können. Viele der besonders geschätzten Stücke werden permanent gezeigt. Der Großteil der Sammlung von Jade, Porzellanwaren, Gemälden und Bronzen wird jedoch regelmäßig ausgetauscht.

Zu den bekanntesten Stücken aus der Sammlung des Palastmuseums zählen der Jadekohl (chinesisch 《翠玉白菜》, Pinyin Cuìyù Báicài) und der Fleischstein (chinesisch 《肉形石》, Pinyin Ròuxíngshí), beides detailgetreue Darstellungen von Nahrungsmitteln.[3]

Palastmuseum Peking[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abtransport der Kunstschätze auf der Flucht vor japanischen Truppen

Trotz der Namensähnlichkeit sollte es nicht mit dem „Palastmuseum“ in der Verbotenen Stadt in Peking, Volksrepublik China verwechselt werden. Beide Institutionen haben den gleichen Ursprung; die Trennung ist Resultat des chinesischen Bürgerkriegs.

Besonderheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist das einzige Museum, das nicht unter das „Gesetz zur Gesellschaftlichen Bildung“ (chin. 社會教育法 / 社会教育法 Pinyin shèhuì jiàoyùfǎ) der Republik China fällt und dessen Direktor als Mitglied der Regierung direkt dem Premierminister untersteht.

Das Museum zieht jährlich Millionen von Besuchern an. Im Jahr 2014 betrug die Besucherzahl 5.402.325.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Das Nationale Palastmuseum Geschäftsbericht 2014. (PDF), Nationales Palastmuseum, Taipeh März 2015.
  2. Multiculti roots, The Economist, 12th March, 2016
  3. Das wertvollste Gemüse. Asienspiegel, 25. Juni 2014

Koordinaten: 25° 6′ 7″ N, 121° 32′ 55″ O