Natriumphenolat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Natriumphenolat
Allgemeines
Name Natriumphenolat
Andere Namen
  • Phenol-Natriumsalz
  • Natriumphenoxid
Summenformel C6H5NaO
CAS-Nummer
  • 139-02-6
  • 156150-40-2 (Trihydrat)
PubChem 4445035
Kurzbeschreibung

weißer pulverförmiger Feststoff mit phenolartigem Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 116,09 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Schmelzpunkt

> 200 °C[1]

Löslichkeit

leicht löslich in Wasser (> 300 g·l−1 bei 20 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
05 – Ätzend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 314
P: 260​‐​303+361+353​‐​305+351+338​‐​301+330+331​‐​405​‐​501 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Natriumphenolat ist das Natriumsalz von Phenol. Es entsteht durch die Umsetzung von Phenol mit Natronlauge.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Natriumphenolat wird für die Darstellung von Salicylsäure mittels Kolbe-Schmitt-Reaktion verwendet. Dazu wird es mit Kohlendioxid unter Druck erhitzt und das entstehende Natriumsalicylat mit Schwefelsäure umgesetzt:[2]

Darstellung von Natriumphenolat mittels Kolbe-Schmitt-Reaktion

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 139-02-6 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 20. April 2016 (JavaScript erforderlich).
  2. ChemgaPedia: Glossar: Kolbe-Schmitt-Synthese.