Nick Szabo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nicholas „Nick“ Szabo ist ein Informatiker, Rechtswissenschaftler und Kryptograph, der für seine Forschungen über Smart Contracts und digitale Währungen bekannt ist.[1][2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Szabo schloss 1989 sein Studium der Informatik an der University of Washington ab und erhielt einen Juris Doctor von der George Washington University Law School.[3] Er hat eine Ehrenprofessur an der Universidad Francisco Marroquín inne.[4]

Der Begriff und das Konzept der „Smart Contracts“, die ein wichtiges Merkmal bei Blockchains und Kryptowährungen sind, wurde von Szabo entwickelt. Ziel ist es, wie er es nennt, „hochentwickelten“ Praktiken des Vertragsrechts und der Vertragspraxis in die Gestaltung von Protokollen für den elektronischen Handel zwischen Fremden im Internet einzubringen.[5][6]

1998 entwarf Szabo einen Mechanismus für eine dezentralisierte digitale Währung, die er „bit gold“ nannte.[7] Bit gold wurde nie implementiert, wird aber als „direkter Vorläufer der Bitcoin-Architektur“ bezeichnet.[8]

2021 schloss sich Elon Musk der verbreiteten Hypothese an, dass Szabo der Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto sei.[9][10]

Ausgewählte Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • N. Szabo, Smart contracts: building blocks for digital markets, EXTROPY: The Journal of Transhumanist Thought, (16), 18. Jg., Nr. 2, 1996.
  • N. Szabo, Formalizing and securing relationships on public networks, First monday, 1997.
  • N. Szabo, Micropayments and mental transaction costs, 2nd Berlin Internet Economics Workshop, S. 44, 1999.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Matt Ridley: The Bitcoin revolution is only just beginning. The Times, 4. Dezember 2017, abgerufen am 31. Dezember 2021.
  2. Nathaniel Popper: Decoding the Enigma of Satoshi Nakamoto and the Birth of Bitcoin. The New York Times, 17. Mai 2015, abgerufen am 31. Dezember 2021.
  3. http://unenumerated.blogspot.com/2009/05/sotomayor-calabresi-and-chief-justice.html
  4. Graduación UFM y doctorado a Nick Szabo. (Nicht mehr online verfügbar.) Universidad Francisco Marroquín, 9. Mai 2017, archiviert vom Original am 19. Mai 2017; abgerufen am 1. Januar 2022.
  5. Bitcoin is not just digital currency. It’s Napster for finance. Fortune, 21. Januar 2014, abgerufen am 31. Dezember 2021.
  6. Nick Szabo: Formalizing and Securing Relationships on Public Networks. First Monday, 1. September 1997, abgerufen am 31. Dezember 2021.
  7. Nick Szabo: Bit gold. 27. Dezember 2008, abgerufen am 1. Januar 2022.
  8. Bitcoin: The Cryptoanarchists' Answer to Cash. IEEE Spectrum, 30. Mai 2012, abgerufen am 1. Januar 2022.
  9. Klemens Kilic, Michael Förtsch: 6 Gründe, warum dieser nebulöse Computerwissenschaftler wohl Bitcoin erfunden hat. In: gq-magazin.de. 29. Mai 2018, abgerufen am 31. Dezember 2021.
  10. Eva Fox: Bitcoin Creator Satoshi Nakamoto Is Likely Nick Szabo, Suggests Elon Musk. 29. Dezember 2021, abgerufen am 1. Januar 2022.