Nils C. Bandelow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nils C. Bandelow (* 2. Dezember 1968 in Bochum) ist ein deutscher Politikwissenschaftler. Er ist der Sohn des deutschen Mathematikers Christoph Bandelow.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1987 am Albert-Einstein-Gymnasium in Bochum und anschließendem Zivildienst studierte Bandelow an der Ruhr-Universität Bochum Politikwissenschaft und Biologie. Nach erfolgreichem Abschluss folgten Promotion (1998) und Habilitation (2003). Bandelow arbeitete in dieser Zeit am Lehrstuhl für vergleichende Regierungslehre und Politikfeldanalyse von Ulrich Widmaier.

2003/2004 hatte er eine Lehrstuhl-Vertretung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, seit 2007 hat er einen Lehrstuhl für Innenpolitik der TU Braunschweig inne.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]