nimm2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo von nimm2

nimm2 ist ein Bonbon, das seit 1962 in Deutschland von der August Storck KG hergestellt wird. Der Name nimm2 entstand laut Herstellerwebseite dadurch, dass zwei Geschmacksrichtungen in der ursprünglichen Bonbon-Tüte vorhanden waren und die Bonbons Süßes mit Vitaminen verbinden.[1] Die nimm2-Bonbons enthalten eine Fruchtfüllung, es gibt sie in den Geschmacksrichtungen Zitrone und Orange. Für kurze Zeit gab es sie auch in den Geschmacksrichtungen Johannisbeere und Kirsche.

Zutaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Zutaten gehören Glukosesirup, Zucker, Glukose-Fruktose-Sirup, konzentrierte Fruchtsäfte 1,3 % (Blutorangen, Limette, Orange, Zitrone, Holunder, Aronia), Säuerungsmittel Citronensäure und Milchsäure, gezuckerte, kondensierte Magermilch, Molkenerzeugnis, natürliches Aroma, Ascorbinsäure, Niacinamid, Riboflavin, Folsäure, Cobalamin, Calcium-Pantothenat, Alpha-Tocopherolacetat und Pyridoxinhydrochlorid. An Vitaminen werden Vitamin C, Niacin, Vitamin E, Pantothensäure, Vitamin B2, B6, B12, B1 und Folsäure zugesetzt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Darstellung des Produktes steht wegen der Botschaft, durch „wertvolle Vitamine“ und andere Zusätze besonders gesund zu sein, in der Kritik von Verbraucherorganisationen.

Foodwatch stellt bei Storck AG Verbraucherbetrug fest. Dies insbesondere deshalb, weil das Produkt mit dem Zusatz von „wertvollen Vitaminen“ (Werbespruch: „Vitamine und Naschen.“) beworben wird. Ähnlich auch bezüglich der Aussage, dass Nimm2 aus Fruchtsaft zubereitet werde, wobei tatsächlich nur ein sehr geringer Anteil an Fruchtsaftkonzentrat enthalten ist. Laut Herstellerangaben beträgt dieser, beispielsweise bei der Sorte Rote Früchte, fünf Prozent im Bonbon.

Die Verbraucherzentrale Hamburg stellte zusammen mit der am gleichen Ort ansässigen Eichdirektion Nord im Mai 2011 fest, dass in Tüten mit Lutschern dieser Marke 90 Prozent Luft enthalten sei. Daher wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Täuschung der Verbraucher mit einer Mogelpackung eingeleitet.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: nimm2 kommt auf den Markt.
  • 1996: Einführung der nimm2-Lachgummis und nimm2-Lachgummis mini. Der Name ist ein vermeintliches Antonym auf „Weingummi“ im Sinne von ‚weinen‘.[3] Tatsächlich hat der „Weingummi“ seinen Namen vom Wein.
  • 2005: Einführung der nimm2-Lachgummis sauer und nimm2 minis zuckerfrei.
  • 2006: Einführung des nimm2-soft.
  • 2007: Einführung des nimm2-Eis und nimm2-Lachgummi Joghurt.
  • 2008: Einführung des Dauerlutschers, nimm2 Lolly und nimm2 Frucht & Joghurt.
  • 2009: Einführung des nimm2-soft-sauer mit neuen Geschmacksrichtungen.
  • 2012: Einführung der "nimm2-soft-tropic" mit neuen Geschmacksrichtungen.
  • 2012: Einführung der nimm2-Lachgummis softies mit Füllung in den Sorten Joghurt, sauer und normal.
  • 2014: Einführung der nimm2-Milchprodukte
  • 2019: Einführung der Lachgummi Happies und der Frutivity-Produkte

Aktuelles und ehemaliges Sortiment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • nimm2-Bonbons
    • nimm2 „Fan Edition“ (Bonbons in den Geschmacksrichtungen Jonnisbeere und Kirsche)
  • nimm2 minis zuckerfrei
  • nimm2-Eis
  • nimm2 soft
    • nimm2 soft
    • nimm2 soft tropic
    • nimm2 soft sauer
    • nimm2 soft Brause
    • nimm2 soft „Fan Mix“ (Geschmacksrichtungen Zitrone, Kirche und schwarze Johannisbeere)
  • nimm2-Lolly (Geschmacksrichtungen Orange-Zitrone, Apfel-Limette, Brombeere-Schwarze Johannisbeere und Kirsche-Himbeere)
  • nimm2-Lachgummi
    • Lachgummi Frucht
    • Milchbubis
    • Heroes
    • Shakies
    • Milchgeister
    • Softies Rote Früchte
    • Softies Frucht Mix
    • Apfellinge
    • Joghurt
    • Frucht & Joghurt
    • sauer
    • Happies (Seit Frühjahr 2019)
    • Frutivity Red Fruit (Geschmacksrichtungen Himbeere, Erdbeere, Heidelbeere, Brombeere, schwarze Johannisbeere und Granatapfel) (Seit Frühjahr 2019)
    • Frutivity Exotic Fruit (Geschmacksrichtungen Grapefruit, Orange, Ananas, Zitrone, Blutorange und Kiwi) (Seit Frühjahr 2019)
    • Frutivity Yoghurt (Geschmacksrichtungen Himbeere, Heidelbeere, Pfirsich-Maracuja, Zitrone, Erdbeere und Vanille-Traube) (Seit Frühjahr 2019)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAQ der Markenwebsite, Abruf am 24. Juni 2015
  2. welt.de, Ahnungslose Kunden - Hersteller pumpen 90 Prozent Luft in Verpackungen, 5. Mai 2011
  3. Nimm2 FAQ: Warum heißt nimm2 Lachgummi Lachgummi?