Nina Hümpel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nina Hümpel (* 6. Juli 1965 in Lübeck) ist eine deutsche Kuratorin, Tanzmanagerin und Herausgeberin. Sie ist Gründerin des Internetportals tanznetz.de und künstlerische Leiterin des internationalen Festivals für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München, DANCE.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hümpel wuchs in Lübeck auf, absolvierte ihr Abitur an der Thomas-Mann-Schule und wechselte zum Studium der Theaterwissenschaft, Literatur und Philosophie an die Ludwig-Maximilian-Universität (LMU) nach München. 1992 schloss sie ihr Studium mit dem Magister Artium ab.

Während ihres Studiums veranstaltete Nina Hümpel als künstlerische Leiterin die Theatertournee Commedia 91 durch Schleswig-Holstein gemeinsam mit Stefanie Bruhn und Florian Borchert. Außerdem lehrte Hümpel am Institut für Bewegungsanalyse in der Schweiz als Dozentin für Tanzgeschichte und Tanzanalyse. Nach dem Studium folgte eine Anstellung an der Katholischen Universität Eichstätt im Studiengang Kulturpädagogik sowie Lehraufträge an der Iwanson International School of Contemporary Dance und am Institut für Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilian-Universität in München.

1996 war Nina Hümpel Gründungsmitglied des Internet-Tanzportals tanznetz.de, das sie in den Folgejahren als Herausgeberin zu einer Internet-Community mit über 30 ehrenamtlichen Korrespondenten aufbaute.[1]

Nina Hümpel ist außerdem Herausgeberin des Internetportals „ACCESS TO DANCE -Tanz in Bayern“ und Initiatorin zahlreicher Tanzdokumentationen, z. B. der Publikation Tanzstadt München gemeinsam mit Stefan Sixt.[2]

2010 wurde Nina Hümpel gemeinsam mit Dieter Buroch für die künstlerische Leitung der 13. Ausgabe von DANCE – internationales Festival für zeitgenössischen Tanz der Landeshauptstadt München – berufen, die im Oktober 2012 stattfand.[3] Im Anschluss übernahm Nina Hümpel die alleinige künstlerische Leitung der Biennale.

Jurys, Engagement und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nina Hümpel war Jurorin des Bayerischen Landesverbandes für zeitgenössischen Tanz, Mitglied der Tanzjury des Kulturreferats der Stadt München und Jurorin im Fonds für Darstellende Künste in Berlin. Seit 2019 ist sie Jurymitglied des Kulturellen Ehrenpreises der Landeshauptstadt München sowie Jurorin der Förderung Kreativ-Transfer beim Dachverband Tanz Deutschland.

Nina Hümpel ist Mitglied der Münchner Vereinigung „ACCESS TO DANCE - Tanzbasis e. V.“ zur Förderung des Tanzes in München im Rahmen des Vereins Tanzbasis e. V. Als Gründungs- und Vorstandsmitglied von TanzMedia engagiert sie sich für die Förderung des Qualitätsjournalismus im Tanz.

Für ihre Arbeit als Gründerin und Herausgeberin von tanznetz.de wurde sie 2014 mit dem Anerkennungspreis Deutscher Tanzpreis ausgezeichnet.[4][5]

2020 saß sie in der Jury für die Preisträger des Deutschen Tanzpreises 2020.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nina Hümpel lebt in München, ist verheiratet mit Florian Borchert und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns. In: tanznetz.de. tanznetz Redaktion, 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020.
  2. Tanzstadt München. In: Iwanson. Iwanson, 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020.
  3. Thomas Betz: DANCE 2012. In: Access to DANCE. Tanzportal Bayern, 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020.
  4. Preisträgerinnen Tanzpreis. In: Deutscher Tanzpreis. Deutscher Tanzpreis, 6. März 2020, abgerufen am 6. März 2020.
  5. Deutscher Tanzpreis 2014. In: Nachtkritik. Nachtkitik, 12. Dezember 2013, abgerufen am 6. März 2020.