Noémia Sequeira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Noémia Sequeira ist eine Politikerin aus Osttimor. Sie ist Mitglied der Partei FRETILIN.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sequeira stammt aus Oe-Cusse Ambeno, wo sie bei verschiedenen Nichtregierungsorganisationen arbeitete.[1][2] Bei den Parlamentswahlen in Osttimor 2017 kandidierte sie auf Listenplatz 24 der FRETILIN, verpasste aber den direkten Einzug in das Nationalparlament Osttimors. Da aber gewählte Abgeordnete der FRETILIN auf ihren Sitz verzichteten, rückte Sequeira noch 2017 in das Parlament nach.[3] Hier wurde sie Mitglied in der Kommission für Öffentliche Finanzen (Kommission C)[4] und stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsrat des Parlaments.[5] Bei den Parlamentswahlen 2018 verpasste Sequeira erneut knapp den direkten Einzug in das Parlament auf Listenplatz 24.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Centro Feto Enclave Oecusse: Projetu Foun ba Tinan 2009-2010, 10. Februar 2009, abgerufen am 11. Januar 2018.
  2. CEPAD/Interpeace: Hakbít Partisipasaun feto iha Prosesu Konsolidasaun Demokrasia iha Timor-Leste, November 2013, abgerufen am 11. Januar 2018.
  3. La'o Hamutuk: Who will be in Timor-Leste’s next Parliament? / Se sei tuir iha Parlamentu Nasionál?, 23. Juli 2017, abgerufen am 24. Juli 2017.
  4. Nationalparlament Osttimors: Comissões Especializadas Permanentes, Competencia e Composição 2017–2022 (Memento des Originals vom 4. Oktober 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.parlamento.tl, abgerufen am 4. Oktober 2017.
  5. East Timor Law and Justice Bulletin: National Parliament elects the members of the Council of Administration, September 2017, abgerufen am 11. Januar 2018.
  6. Wahllisten der Parlamentswahlen 2018