Noether Lecture

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Noether Lecture ist eine jährliche Ehrung der Association for Woman in Mathematics (AWM) in den USA für Frauen, die fundamentale und nachhaltige Beiträge zur Mathematik geleistet haben. Sie ist nach der deutschen Mathematikerin Emmy Noether (1882–1935) benannt und mit einer einstündigen Vorlesung verbunden, gehalten an den Joint Mathematics Meetings der American Mathematical Society (AMS) jeweils im Januar. Seit April 2013 ist die Noether Lecture umbenannt in „AWM-AMS Noether Lecture“; ab 2015 wird sie gemeinsam von der Association for Woman in Mathematics und der American Mathematical Society gefördert.[1]

Preisträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Noether Lectures. Abschnitt „About the series“. Association for Woman in Mathematics, abgerufen am 14. November 2014.
  2. Jill Pipher named 2018 Noether Lecturer - AWM Association for Women in Mathematics. In: sites.google.com/site/awmmath. 31. Juli 2017, abgerufen am 13. August 2017.