Nomada panzeri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nomada panzeri
Nomada panzeri1.jpg

Nomada panzeri

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera)
Überfamilie: Apoidea
Familie: Apidae
Gattung: Wespenbienen (Nomada)
Art: Nomada panzeri
Wissenschaftlicher Name
Nomada panzeri
Lepeletier, 1841

Nomada panzeri ist eine Bienenart aus der Familie der Apidae. Die Männchen sehen Nomada flava und Nomada signata sehr ähnlich.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bienen haben eine Körperlänge von 9 bis 12 Millimeter (Weibchen) bzw. 7 bis 10 Millimeter (Männchen). Der Kopf und Thorax der Weibchen ist schwarz und ist rot gezeichnet. Die Tergite sind rot, teilweise auch mit gelben Flecken versehen, ihre Basis ist mehr oder weniger schwarz. Das Labrum ist rot und hat mittig ein Zähnchen. Das dritte Fühlerglied ist deutlich kürzer als das vierte. Das Schildchen (Scutellum) ist rot und deutlich gehöckert. Die Schenkel (Femora) der mittleren Beine sind unten doppelt so lang behaart, wie die Schenkel der Hinterbeine. Die Schienen (Tibien) der Hinterbeine sind am Ende stumpf und haben mehrere kräftige, lange, spitze Dörnchen. Bei den Männchen ist der Kopf schwarz und hat eine gelbe Zeichnung. Der Thorax ist ebenfalls schwarz, hat jedoch eine rote Zeichnung. Die Tergite sind schwarz und rot und tragen gelbe Flecken und Binden. Das Labrum ist gelb. Das dritte Fühlerglied ist deutlich kürzer als das vierte. Das Schildchen trägt zwei rote Flecken und ist schwach gehöckert. Die Schienen der Hinterbeine sind am Ende stumpf und haben mehrere lange Dörnchen. Insbesondere die Weibchen sind in ihrer Färbung sehr variabel. Individuen die in niedrigen Lagen, nördlich der Alpen bis etwa 1000 Meter Seehöhe leben, sind heller gefärbt, darüber sind sie dunkler. Letzteren wird von manchen Autoren ein eigener Artstatus zuerkannt: Nomada glabella.

Vorkommen und Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art ist in West-, Mittel- und Nordeuropa verbreitet. Die Tiere fliegen von Ende März bis Ende August. Sie parasitieren Andrena fucata, Andrena fulva, Andrena helvola, Andrena lapponica, Andrena synadelpha und Andrena varians.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Amiet, M. Herrmann, A. Müller, R. Neumeyer: Fauna Helvetica 20: Apidae 5. Centre Suisse de Cartographie de la Faune, 2007, ISBN 978-2-88414-032-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nomada panzeri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien