Norsborg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Plattenbauten in Norsborg

Norsborg ist ein Vorort in der Gemeinde Botkyrka, die im Süden der schwedischen Provinz Stockholms län liegt und an Stockholm grenzt. Die Bevölkerungszahl beträgt etwa 14.600 Einwohner. Der Anteil der Einwohner mit ausländischer Herkunft beträgt 41,5 %, der Anteil an Arbeitslosen 1,2 % (Stand: 2008).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umgebung war schon unter vorgeschichtlicher Zeit besiedelt, wie Grabhügel aus der Wikingerzeit bezeugen können. Norsborg hat seinen Namen nach dem Herrenhof Norsborg (Norsborgs herrgård), der gegen Ende des 18. Jahrhunderts am Mälaren errichtet wurde. Der Ort besteht heute zumeist aus Plattenbauhochhäusern die im Ramen des so genannten Millionenprogrammes entstanden sind und liegt in der Nähe der Autobahn E4. 1975 bekam Norsborg einen Anschluss an die Stockholmer U-Bahnlinie Röda linjen, die hier ihre Endstation Norsborg hat.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Norsborg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 59° 15′ N, 17° 50′ O