Nota bene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nota bene ist eine lateinische (und italienische) Floskel, die wörtlich „merke wohl“ bedeutet und mit „wohlgemerkt“ oder auch „übrigens“ übersetzt werden kann.[1] Sie ist zusammengesetzt aus dem Imperativ des lateinischen Verbs notare (hier mit der Bedeutung „bemerken“) und dem Adverb bene mit der Bedeutung „gut, wohl“.

Schreibweisen und Verwendung im Deutschen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Deutschen ist die Zusammenschreibung notabene üblicher. Entsprechend den beiden Schreibweisen gibt es zwei Formen der Abkürzung: NB für notabene (eingedeutscht, ein Wort) und N. B. für nota bene (lateinisch, zwei Wörter).[1]

Als Adverb kann notabene (genau wie wohlgemerkt) an einer passenden Stelle im Satz eingefügt werden. Notabene oder die Abkürzung NB, gefolgt von einem Doppelpunkt, kann auch einem Satz vorangestellt werden, um auf diesen besondere Aufmerksamkeit zu lenken.

Pluralform und Substantiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Plural lautet die Aufforderung notate bene (lateinisch und italienisch). Diese Form ist in deutschen Texten aber genauso unüblich wie die deutsche Entsprechung „merkt wohl“.

Im Deutschen gibt es außerdem die Substantivierung (das) Notabene mit der Bedeutung „Vermerk“, die ebenfalls selten gebraucht wird.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Duden online: notabene. Duden verzeichnet als Stichwort allein die häufiger vorkommende zusammengeschriebene Form notabene mit der Abkürzung NB, gibt aber lateinisch nota bene im Abschnitt zur Herkunft an.
  2. Duden online: Notabene

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: notabene – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen