Oberes Tor (Merkendorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberes Tor
Oberes Tor in Merkendorf

Oberes Tor in Merkendorf

Daten
Ort Merkendorf
Baujahr 15. Jahrhundert
Koordinaten 49° 12′ 18,8″ N, 10° 42′ 6,7″ OKoordinaten: 49° 12′ 18,8″ N, 10° 42′ 6,7″ O
Oberes Tor (Bayern)
Oberes Tor

Das Obere Tor in der Hauptstraße der Stadt Merkendorf im Fränkischen Seenland (Mittelfranken) ist Teil der Stadtbefestigung.

Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Obere Tor ist ein zweigeschossiger Bau mit Mansarddach und geht im Kern auf das 15. Jahrhundert zurück. Es wurde, wie das Untere Tor und das Taschentor im 18. Jahrhundert barock umgebaut.[1] Das Tor hatte wie die anderen Tore Merkendorfs ein Torwachhaus, das wegen des hohen Verkehrsaufkommens in der Mitte des 20. Jahrhunderts abgebrochen wurde, um durch die Stadtmauer einen Fußgängerdurchgang zu brechen.

Im Tor befindet sich eine Wohnung, die die Stadt vermietet und in der früher der Stadttürmer seine Wohnung hatte. Das Obere Tor grenzt an die ehemalige Lateinschule.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Koch: Sehenswertes Merkendorf - Kleiner Stadtführer. In: 600 Jahre Stadt Merkendorf 1398 – 1998. Merkendorf 1998, S. 105–106.
  • Wilhelm Koch: Sehenswertes Merkendorf. In: Merkendorfer Kraut in Vergangenheit und Gegenwart. Merkendorf 2008, S. 18.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oberes Tor (Merkendorf) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Koch: Sehenswertes Merkendorf. In: Merkendorfer Kraut in Vergangenheit und Gegenwart. Merkendorf 2008, S. 18.