Radio OKJ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Offener Kanal Jena)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Radio OKJ
So klingt Jena
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Livestream
Sendegebiet Jena und Umgebung
Eigentümer Radio OKJ e.V.
Sendeanstalt TLM
Sendestart 13. März 1999
Rechtsform Bürgerrundfunk
Programmtyp Bürgerradio
Homepage radio-okj.de
Liste der Hörfunksender

Radio OKJ (rokj) ist ein Bürgerradio mit Sitz in Jena. Das Hörfunkprojekt sendet auf der UKW-Frequenz 103,40 MHz und wird von der Thüringer Landesmedienanstalt unterstützt.

Sendebetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bei Radio OKJ ausgestrahlten Sendungen kommen aus den Sendestudios des zentralen „Funkhauses“ im Medienzentrum Schillerhof in Jena und aus den Rundfunkstudios des Campusradios Jena in der Ernst-Abbe-Hochschule. Mithilfe der mobilen Sendetechnik werden auch Veranstaltungen live übertragen.

Radio OKJ bietet täglich 17 Stunden eigenes Programm. Zwischen 24 Uhr und 07 Uhr wird der BBC Worldservice übertragen.

Die Sendungen von Radio OKJ werden zwar flächendeckend über Ostthüringen ausgestrahlt, sind jedoch wegen topographischer Gegebenheiten nicht überall terrestrisch empfangbar. In der Regel reicht der Empfang in West-Ost-Richtung von Apolda bis Eisenberg bzw. Altenburg und in Nord-Süd-Richtung von der Landesgrenze Sachsen-Anhalt bis nach Orlamünde bzw. Triptis.

Radio OKJ hat im Rahmen des Thüringer Bürgermediengesetzes drei zentrale Aufgaben: 1. den freien, gleichen und diskriminierungsfreien Zugang zu Sendezeit für alle Bürger, 2. die Durchführung von Projekten der Medienbildung, 3. die Bereitstellung lokaler Informationen. Letzteres wird durch eine Redaktion sichergestellt. Die Medienbildung liegt in der Hand des Projektes RABATZ. Außerdem stellt RADIO OKJ bis zu acht Stunden offener Sendeflächen für ehrenamtliche Radiomacher zur Verfügung. Radio OKJ kooperiert darüber hinaus mit anderen Thüringer Bürgermedien und ist im Bundesverband Bürgermedien organisiert[1].

Das Programm von Radio OKJ ist per Streaming im Internet empfangbar[2].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 wurde in Jena der Trägerverein Offener Hörfunkkanal Jena e.V. gegründet. 1998 erhielt der Trägerverein die Sendelizenz für Thüringens ersten vereinsgetragenen Lokalradiosender. Am 13. März 1999 nahm der Offene Hörfunkkanal Jena den Sendebetrieb auf. In der Folge entwickelte sich durch das Engagement ehrenamtlicher Radiomacher schnell ein volles Programm, das von 8 auf 80 Stunden pro Woche wuchs. Neben dem Betrieb als Offener Kanal entwickelte sich im Sender auch das Medienpädagogische Projekt RABATZ.

Im September 2014 wurde im Thüringer Landesmediengesetz die Aufgabe der Offenen Kanäle und die Umwandlung zu Bürgerradios beschlossen. Seitdem arbeitet im Sender eine eigene Redaktion, welche lokale und regionale Informationen publiziert[3]. Der redaktionelle Anteil am Programm beträgt seitdem 6 Stunden am Tag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hintergrund. 11. Dezember 2015, abgerufen am 5. Juni 2020 (deutsch).
  2. Der Livestream des Radio OKJ. Abgerufen am 5. Juni 2020.
  3. Nachrichten & Aktuelles aus Jena – JenaZeit von RADIO OKJ. Abgerufen am 5. Juni 2020 (deutsch).