Ogbomosho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ogbomosho
Ogbomosho (Nigeria)
Red pog.svg
Koordinaten 8° 8′ N, 4° 16′ OKoordinaten: 8° 8′ N, 4° 16′ O
Basisdaten
Staat Nigeria

Bundesstaat

Oyo
Einwohner 281.510 (Berechnung 2012[1])
Metropolregion 1.334.387 (Berechnung 2012[2])
Ogbomosho im Bundesstaat Oyo
Ogbomosho im Bundesstaat Oyo

Ogbomosho ist eine Stadt im Bundesstaat Oyo in Nigeria mit knapp über 280.000 Einwohnern (Berechnungsstand 2012). Der Ballungsraum der Stadt weist eine mehr als vierfache Gesamtbevölkerung mit über 1,3 Millionen Einwohnern aus.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist im 17. Jahrhundert vom Volk der Yoruba gegründet worden. Anfang des 19. Jahrhunderts dehnte sich die Siedlung rasch aus, als sie während der Invasion des Volkes der Fulbe als Zufluchtsort für die Yoruba diente.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ogbomosho gehören die große Moschee und Überreste der Stadtmauer aus dem 17. Jahrhundert.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist Industrie- und Handelszentrum in einem landwirtschaftlich genutzten Gebiet. Es werden unter anderem Baumwolle und Tabak angebaut sowie Nahrungsmittel, Textilien und Schuhe hergestellt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungsdaten der Stadt Ogbomosho
  2. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungsdaten der Agglomeration Ogbomosho
  3. Wirtschaftsfaktoren