Oleh Skrypka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oleh Skrypka 2017

Oleh Jurijowytsch Skrypka (ukrainisch Олег Юрійович Скрипка, russisch Олег Юрьевич Скрипка Oleg Jurjewitsch Skripka; * 24. Mai 1964 in Ghafurow, Tadschikistan) ist ein ukrainischer Rockmusiker. Er ist der Frontmann der Folk-Punk-Band Vopli Vidopliassova. 2005 wurde ihm der Ehrentitel Verdienter Künstler der Ukraine verliehen.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skrypka kam in einer russisch-ukrainischen Familie in Sowjetabad (heute Ghafurow) zur Welt und wuchs in der Oblast Murmansk auf.[2][3]

Im Jahr 1987 absolvierte er die Nationale Technische Universität „Kiewer Polytechnisches Institut Ihor Sikorskyj“ und gründete im selben Jahr mit Jurij Zdorenko und Oleksandr Pipa die Rockband Vopli Vidopliassova.[4]

In den Jahren 1991–1996 lebte Skrypka mit seiner Band in Frankreich und bereiste das Land.[2][3]

Im Jahr 1997 kehrte Skrypka nach Kiew zurück und gibt seitdem aktiv Konzerte in der Ukraine und im Ausland.[2][3][5]

2004 war Skrypka einer der Organisatoren des Festivals „Krayina Mriy“. Er beteiligt an Veröffentlichungen und vielseitigen Bildungsaktivitäten als Organisator auch. Skrypka ist der Gründer eines weiteren Festivals moderner ukrainischer Rockmusik „Rock Sich“. Der Hauptzweck des Festivals ist die Unterstützung der nationalen Rockkultur.[5]

2007 belegte Oleh Skrypka im Tanzprojekt des ukrainischen Fernsehsenders „1+1“ „Dancing with the Stars“ den 2. Platz.

2010 wurde er ein Ritter des Ordre national du Mérite. Der Orden wurde vom französischen Botschafter in der Ukraine verliehen.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Інколи
  • 2004: Відрада
  • 2011: Жоржина
  • 2011: Гуманісти (mit Les Podervjansky)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Серце у мене вразливе

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Щедрик
  • 2016: Україна

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Oleh Skrypka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Указ президента украины № 1193/2005. О награждении государственными наградами Украины по случаю 14-й годовщины независимости Украины. Archiviert vom Original am 26. Juli 2014. Abgerufen am 18. Oktober 2014.
  2. a b c Анна Шеремет: Легенда «ВВ». Den. 29. April 2004. Abgerufen am 25. April 2017.
  3. a b c Татьяна Полищук: Три Скрипки. Den. 18. August 2005. Abgerufen am 25. April 2017.
  4. Головне - знайти контакт. Ukrainski Tischden, abgerufen am 29. August 2020 (ukrainisch).
  5. a b c Максим Полищук: Олег Скрипка получил орден «За заслуги». ИнА «Українське фото». 10. Februar 2010. Archiviert vom Original am 1. März 2012. Abgerufen am 24. März 2011.